Sie sind hier

COT-Report: Netto-Short-Positionen im Euro auf 16-Monats-Hoch

COT-Report-Logo

Die Händler haben ihre Meinung über den Euro und die zugrundeliegende Wirtschaft deutlich zum Ausdruck gebracht, wobei das Netto-Short-Engagement auf den niedrigsten Stand seit März 2020 gefallen ist.

Die Highlights des letzten Reports (Stand: 12. Juli 2022):

  • Großspekulanten waren gegenüber den Euro-Futures so negativ eingestellt wie seit März 2020 nicht mehr.
  • Zum ersten Mal seit vier Wochen verringerten die Händler ihre Netto-Short-Positionen gegenüber dem Schweizer Franken.
  • Händler verringerten ihr Netto-Short-Engagement bei AUD-Futures um 6.000 Kontrakte und nahmen damit die größte Anpassung seit 3 Monaten vor.
  • Das Netto-Short-Engagement bei 10-jährigen Staatsanleihen war so gering wie seit zwei Monaten nicht mehr.
  • Das Netto-Long-Engagement bei Euro-Futures-Kontrakten war so gering wie nie zuvor.
  • Goldhändler verringerten ihre Netto-Longpositionen in Gold auf ein 3-Jahres- und 1-Monats-Tief.
  • Die Händler waren bei den Platin-Futures so pessimistisch wie seit September 2018 nicht mehr.

Hinweis

Handeln mit COT-Daten ist nur möglich mit Futures.

Kostenlose E-Books ...

Futures Volumenhandel

Futures Trading Orderflow


EUR/USD-Futures

Bei den Euro-Futures waren die Händler seit der Pandemie im März 2020 am pessimistischsten. Die Brutto-Short-Positionen sind ebenfalls auf dem höchsten Stand seit dieser Zeit, obwohl die Brutto-Long-Positionen in der letzten Woche um 102 Kontrakte geringfügig angestiegen sind. Dennoch sind die Händler eindeutig ungünstig eingestellt, auch wenn wir uns der Tatsache bewusst sein sollten, dass die Brutto-Short-Positionen nahe einem historischen Extremwert liegen.

Graphische Darstellung EUR/USD Chart

Platin-Futures

Das bärische Interesse an Palladium-Futures hat dazu geführt, dass die Brutto-Short-Positionen auf den höchsten Stand seit drei Jahren angestiegen sind und die Netto-Short-Position auf den niedrigsten Stand seit September 2019 gestiegen ist. In der Vergangenheit waren Händler nur selten Netto-Short-Positionen eingegangen, wobei die letzte anhaltende Baisse-Phase im Jahr 2018 stattfand. Es ist nicht so klar, dass wir uns schnell einem Stimmungsextrem nähern, obwohl die Brutto-Longpositionen seit vier Monaten gestiegen sind, was auf eine Art Absicherung gegen diese Preistiefs hindeutet.

Graphische Darstellung Platin Chart


Trader lesen dazu auch:

Kostenlose Trading-Webinare und Seminare

Kostenlose Demos

US-Aktien ohne Kommission kaufen

Freestoxx ist ein kommissionsfreier Service für den Kauf von  US-Aktien

Das SignalRadar

Das SignalRadar zeigt Live-Trades von verschiedenen Trading-Strategien.

Managed Account

Großartige Ergebnisse und sehr empfehlenswert: der Investui-Service

Broker

WH SelfInvest bietet den NanoTrader an. Fragen Sie einen Rückruf an.

Marktanalysen

Marktinformation für aktive Anleger und Trader.

Copyright 2016-2022. WH SelfInvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. T: +49 (0)69 271 39 78-0.

Zurück nach oben