Sie sind hier

Daytrading mit Breakouts (Teil 2)

Im vorherigen Artikel haben wir das Breakout-Konzept erläutert und erklärt wie ein Trader davon profitieren kann. Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Management der Positionen beim Handel mit Intraday-Breakouts. Breakouts sind großartige Handelsmöglichkeiten, weil sie hervorheben, dass das Momentum ins Rollen kommt und sich die Richtung abzeichnet. Nichtdestotrotz ist die wichtigste Voraussetzung beim Handeln, dass der Trader schnell ist. Wenn er den Trade verpasst oder die Kurse sich zu schnell bewegen (oder die Bestätigungskerze sich zu weit entfernt von der Konsolidierung schließt) dann handelt es sich um ein risikoreiches Signal. Der Trader sollte dann besser auf den Trade verzichten.

Bild 1: DAX Future, 5-Minuten Chart, NanoTrader Trading-Plattform

Day Trading FDAX.

Nehmen wir an, dass der Trader den Markt mit einem guten Einstiegspunkt betritt wie im obigen Beispiel im FDAX (Short). Er sollte ab dem Einstieg den Trade  effektiv mit dem Stop-Loss verwalten. Der Umgang mit dem Stop Loss erfordert eine bestimmte Methodik. Natürlich geht es darum den Stop Loss in die zu erwartende Richtung zu bewegen um Risiken zu vermeiden und die aufgelaufenen Gewinne zu sichern. Der Trader kann zum Beispiel anhand von Unterstützungs- und Widerstandsstufen genaue Levels identifizieren wann und wo er den Stop Loss verschieben soll. In diesem Beispiel funktionierte dies nicht, und der Trade endete mit einem Verlust.
Bei dieser Methode kann der Trader folgende Regel beachten:
Bei einer bullishen Bewegung: wenn sich der Kurs auf halbem Weg zum Kursziel bewegt, dann sollte er den Stop Loss oberhalb der oberen parallelen Linie der Konsolidierung platzieren.
Bei einer bearishen Bewegung: Bewegt sich der Kurs unterhalb der Mitte des berechneten Kursziels, dann sollte er den Stop Loss unterhalb der unteren parallelen Linie der Konsolidierung platzieren.
Lassen Sie uns einen Blick auf zwei Beispiele werfen um diese Methode zu verdeutlichen.

Bild 2: GOLD Future, 5-Minuten Chart, NanoTrader Trading-Plattform

Day Trader nutzen Breakout Strategien.


Der NanoTrader ist ausgezeichnet. – K.H.

NanoTrader von WH SelfInvest kostenlos Testen


Dies ist ein 5 Minuten-Chart des GOLD Futures vom 10. Januar 2018. Wie Sie sehen können, haben wir den Stop Loss vom Originalpunkt zu einem neuen Punkt oberhalb der horizontalen Linie der Konsolidierung bewegt (gelbe Linie). In vielen Fällen kehrt der Kurs unerwartet zurück bevor er höher steigt. Der Trader wird oft einen Test von dieser Linie ausgehend beobachten. Es ist von daher sicherer zu warten, bis der Markt diese Wende vollzogen hat und dann den Stop nachzuziehen. 

Bild 3: GOLD Future, 5-Minuten Chart, NanoTrader Trading-Plattform

Daytrading Strategien.
Dies ist ein 5 Minuten-Chart des Gold Futures vom 10. Januar 2018. Die Methode ist die gleiche wie bei einer bullishen Bewegung. Wenn der Kurs auf halbem Wege ist, kann der Trader den Stop Loss unter die untere parallele Linie der Konsolidierung schieben (grüne Linie). Wie man klar erkennen kann, wurde dieses Level zunächst getestet, und der Markt kam zurück bis fast zur Konsolidierung, bevor er erneut zu fallen begann. Erst wenn sich dies ereignet hat, sollte der Trader den Stop bis auf dieses Level schieben, um einiges an Gewinn zu sichern und das Risiko zu minimieren.

Im nächsten Artikel werden wir unerwartete Situationen dieser Handelsstrategie und die Methoden mit diesen umzugehen beschreiben.



Investment Trends Brokeranalyse...

„WH SelfInvest ist klarer Qualitätsführer bei der Gesamtzufriedenheit der Kunden. Wir haben noch nie solch hohe Bewertungen gesehen.“

so Irene Guiamatsia, Research Director, Investment Trends.

Brokervergleich Gewinner WH SelfInvest.

Webseite Broker WH SelfInvest

Kostenlose Trading Demo I Kostenlose Trading Webinare

Aktivitäten und kostenlose Kurse

Copyright 2016-2020. WH SelfInvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. T: +49 (0)69 271 39 78-0.

Zurück nach oben