Sie sind hier

Vitaliy N. Katsenelson – Das kleine Buch der Seitwärtsmärkte

Seitwärtsmarkt

Die Märkte gleichen heutzutage einer Achterbahnfahrt. Tiefstkurse und Allzeithochs wechseln sich dabei ständig ab, und im Endeffekt führt dies zu Seitwärtsmärkten. Doch welche Spur hinterlässt dieses Auf und Ab der Börsen in Ihrem Portfolio? In seinem Buch zeigt der Investmentexperte und Autor Vitaliy N. Katsenelson, wie man solche Marktphasen als Anleger nicht nur überlebt, sondern auch davon profitieren kann.

Er schreibt nämlich folgendes: Wenn jemand anderes die Vorhersage treffen würde, dass die Märkte noch ein ganzes Jahrzehnt auf der Stelle treten werden, und er für diese beunruhigende Behauptung Daten aus der Vergangenheit heranziehen würde, wäre ich ebenfalls skeptisch. Schließlich ist die Vergangenheit vergangen, und die Zukunft kann anders aussehen. Wenn Sie ein bisschen misstrauisch bezüglich dessen sind, was ich bisher geschrieben habe, dann ist das Ihr gutes Recht – doch bleiben Sie dran, ich werde Ihnen den Fall schildern. Wie Sie sehen werden, ist die Vorhersage weniger verrückt, als sie zunächst scheint.


Kaufen Sie dieses Buch über FinanzBuchVerlag

Seitwärtsmarkt

Möchten Sie Ihre Techische Analyse üben? Testen Sie eine kostenlose Trading-Plattform Demo


Wir haben die Sondergenehmigung erhalten, einen umfangreichen Auszug aus diesem Buch zu veröffentlichen. Der Autor beschreibt im Detail die zugrunde liegenden Prinzipien von Seitwärtsmärkten und gibt dem Investor erprobte Handels- und Anlagemöglichkeiten an die Hand. Zudem werden die drei entscheidenden Konzepte des Value-Investing von Katsenelson ausführlich unter die Lupe genommen: Qualität, Wachstum und Bewertung sind wesentlich bei jeder Investmententscheidung. 

Nach dieser klaren Vorstellung des Buchinhalts wollen wir nun in das erste Kapitel des Buches eintauchen.

Kapitel 1: Schnallen Sie sich an

Die Seitwärtsmärkte werden bleiben

Bereiten Sie sich auf eine große Achterbahnfahrt der Märkte vor. Ungefähr noch ein Jahrzehnt lang werden der Dow Jones Industrial Average und der S&P 500 wahrscheinlich das tun, was sie während der vorangehenden Dekade taten: steigen und wieder fallen und unterwegs Allzeithochs und Vieljahrestiefs erreichen. Doch am Ende der Reise, nachdem der Index und die Kauf-und-Halte-Anleger eine Berg- und Talfahrt ähnlich der in einem Vergnügungspark erlebt haben, werden sich beide wieder ungefähr am Ausgangspunkt befinden. Das stellt die Besucher des Six-Flags-Parks zufrieden, aber für die Geldanlagen und Ersparnisse wünschen sich die meisten von uns etwas anderes.

Über die Dauer, die Geschwindigkeit und die Windungen der Fahrt muss die Geschichte noch entscheiden, doch die flache langfristige Flugbahn wurde durch die 18 Jahre währende Hausse, die 2000 endete, vorbestimmt. Die Vergangenheit lässt darauf schließen, dass der US-Aktienmarkt bis ungefähr 2020 (plus/minus ein paar Jahre) weiter stagnieren wird. Willkommen im Seitwärtsmarkt.

Gehen Sie in den Zoo

Wir stellen uns die Marktrichtung in binären Begriffen vor: Bulle – aufwärts (Hausse), Bär – abwärts (Baisse). Aber was ist mit Märkten, die langfristig auf der Stelle treten? Man nennt sie Seitwärtsmärkte, und sie sehen ziemlich anders aus als Baissen, auch wenn diese Unterscheidung selten gemacht wird. Alle langfristigen Märkte des letzten Jahrhunderts bis auf einen waren Bullen- oder Seitwärtsmärkte. Da die Anleger es gewohnt sind, die Marktrichtung mit Tiernamen zu bezeichnen, schlage ich einen Spitznamen für Seitwärtsmärkte vor: der feige Löwe, dessen gelegentliche Ausbrüche von Tapferkeit zwar zu steigenden Aktien führen, diese werden aber letztendlich von der Angst eingeholt, die zu einem Abschwung führt.

Außerdem teilen wir Trends danach ein, wie lange sie anhalten. Als „Jahrhundertmarkt“ bezeichnet man einen Trend, der über fünf Jahre andauert und der vielleicht nur einmal pro Generation vorkommt. Ein „zyklischer“ Trend ist ein deutlich kürzerer Trend, der zwischen ein paar Monaten und wenigen Jahren andauert. Wenn ich hier lediglich von Baissen, Haussen oder Seitwärtsmärkten spreche, so meine ich Jahrhundertmärkte. Wenn es um die kürzeren Zyklen geht, dann füge ich das Wort „zyklisch“ hinzu.

Während des 20. Jahrhunderts dauerte fast jede ausgedehnte Hausse rund eineinhalb Dekaden, worauf dann ein „Feiger-Löwen-Markt“ ähnlicher Länge folgte. Dies können Sie in Abbildung 1.1 erkennen. Die einzige Ausnahme bildete die Große Depression, in der auf die Hausse eine Baisse folgte. Seitwärtsmärkte und Baissen unterscheiden sich fundamental, und deswegen muss auch Ihre Anlagestrategie fundamental verschieden sein.



Betrachten wir ein wirklich langfristiges Bild vom Markt. In Abbildung 1.1 erkennen wir, dass der gegenwärtige Seitwärtsmarkt unmittelbar auf die große Hausse von 1982 bis 2000 folgte. Seither erlebten wir, wie Sie Abbildung 1.2 entnehmen können, eine zweieinhalbjährige zyklische Baisse, auf die eine vierjährige zyklische Hausse folgte und dann der berüchtigte 50-prozentige Rückgang, der seit März 2009 durch eine erfreuliche Gegenbewegung abgelöst wurde. Alles in allem hat sich der Markt seit über zehn Jahren nicht vom Fleck bewegt. Wenn Sie langfristig in einen Indexfonds investiert haben oder eine Kauf-und-Halte-Strategie verfolgen, stehen Sie ziemlich genau da, wo Sie vor zehn Jahren begonnen haben.

Seitwärtsmarkt Abbildungen

Es gehören (mindestens) zwei dazu

Wenn Sie einen Anleger fragen, wie sich der Aktienmarkt seiner Meinung nach im nächsten Jahrzehnt entwickeln wird, dann wird er Ihnen seine Erwartungen bezüglich Konjunktur und Gewinnwachstum erzählen und daraus eine Marktprognose machen. Diese Denkweise betrachtet nur eine Seite der Gleichung, die die Gewinne des Gesamtmarkts und einzelner Aktien erklärt, und missachtet eine sehr wichtige Variable, die für einen wesentlichen Teil der Aktiengewinne verantwortlich ist: das Kurs-GewinnVerhältnis (KGV). Das KGV verrät uns, wie viel die Anleger für einen Dollar an Gewinn zahlen müssen: Eine Aktie, die 15 Dollar kostet und im letzten Jahr einen Dollar Gewinn erzielt hat, wird mit einem KGV von 15 gehandelt.

Die Aktienkurse werden langfristig (d. h. nicht auf Minuten- oder Tages-, sondern auf Jahresebene) von zwei Faktoren bestimmt: dem Gewinnwachstum und Veränderungen der Bewertung (KGV). Wenn Sie dann noch die Dividendenrendite hinzufügen, haben Sie alle Variablen erfasst, die für die Gesamtrendite von Aktien verantwortlich sind. Die folgende Gleichung (keine Sorge, es ist die einzige im ganzen Buch) illustriert dies:

Gesamtrendite einer Aktie = Gewinnwachstum/-rückgang + Änderung des KGV + Dividendenrendite

Ich hasse es, bei der Geldanlage Formeln zu verwenden, da diese meist mehr schaden als nutzen (insbesondere diejenigen, die mit schicken griechischen Buchstaben bezeichnet werden), doch diese ist wirklich hilfreich und ungefährlich.

Ich habe mich in die Wirtschafts- und Börsendaten der letzten 100 Jahre hineingegraben, diese auf verschiedene Weise gedreht und gewendet und die einzig mögliche Schlussfolgerung gezogen: Die wirtschaftliche Entwicklung und das Gewinnwachstum unterschieden sich in den Feiger-Löwe- sowie den Bullenmärkten nicht besonders stark. Kurzfristig führten die Wachstumsraten der Wirtschaft und der Gewinne zwar zu zyklischen Schwankungen des Marktes, doch langfristig war, solange sich die Konjunktur in durchschnittlichem (also weder extrem gutem noch extrem schlechtem) Zustand befand, entweder der Bulle oder der feige Löwe das für den Markt zuständige Tier.

Sie sind skeptisch? Kein Problem

Wenn jemand anderes die Vorhersage treffen würde, dass die Märkte noch ein ganzes Jahrzehnt auf der Stelle treten werden, und er für diese beunruhigende Behauptung Daten aus der Vergangenheit heranziehen würde, wäre ich ebenfalls skeptisch. Schließlich ist die Vergangenheit vergangen, und die Zukunft kann anders aussehen. Wenn Sie ein bisschen misstrauisch bezüglich dessen sind, was ich bisher geschrieben habe, dann ist das Ihr gutes Recht – doch bleiben Sie dran, ich werde Ihnen den Fall schildern. Wie Sie sehen werden, ist die Vorhersage weniger verrückt, als sie zunächst scheint.

Ich bin Investor. Aktien sind mein täglich Brot, und ich habe wenig Geduld für theoretische Diskussionen. Deswegen ist dies kein Theoriebüchlein. Es handelt sich um eine praktische Anleitung, wie man in Seitwärtsmärkten investiert. In den Kapiteln 2 und 3 erkläre ich Ihnen, was Seitwärtsmärkte sind und wie sie sich auf uns auswirken. Dann versetze ich Sie mithilfe der Geschichte von Tevje – dem Milchmann, Bauern und wertorientierten Anleger – in die Perspektive eines Value-Investors. Schließlich stelle ich Ihnen ein System vor, das Ihnen bei der Aktienanalyse hilft und die Nachwirkungen der großen Rezession und Finanzkrise von 2008/2009 sowie die bevorstehenden Auswirkungen der wirtschaftlichen Entwicklung in Japan und China berücksichtigt, so dass Sie Ihr Portfolio sicher und ruhig durch die andauernden Unsicherheiten lenken können.

Kaufen Sie dieses Buch über FinanzBuchVerlag



Leute lesen auch


Kostenlose Trading-Webinare und Seminare

Kostenlose Demos

US-Aktien ohne Kommission kaufen

Freestoxx ist ein kommissionsfreier Service für den Kauf von  US-Aktien

Das SignalRadar

Das SignalRadar zeigt Live-Trades von verschiedenen Trading-Strategien.

Managed Account

Großartige Ergebnisse und sehr empfehlenswert: der Investui-Service

Broker

WH SelfInvest bietet den NanoTrader an. Fragen Sie einen Rückruf an.

Marktanalysen

Marktinformation für aktive Anleger und Trader.

Mehr ...

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


Futures sind komplexe Instrumente und unterliegen unvorhersehbaren Kursschwankungen. Es handelt sich um Finanzinstrumente, die es dem Anleger ermöglichen, einen Hebel zu nutzen. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren.


Investitionen in digitale Vermögenswerte gelten als hochspekulative Anlagen und unterliegen einer hohen Volatilität und sind daher möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Jeder Anleger sollte sorgfältig und womöglich mithilfe externer Beratung prüfen, ob digitale Vermögenswerte für ihn geeignet sind. Stellen Sie sicher, dass Sie jeden digitalen Vermögenswert verstehen, bevor Sie diesen handeln.


Vergangene Ergebnisse und Resultate aus Backtests garantieren keine zukünftigen Ergebnisse. Jeder Anleger sollte sorgfältig und womöglich mithilfe externer Beratung prüfen, ob der Investui Service für ihn geeignet ist. Alle Investitionen bergen ein hohes Risiko. Es gibt keine Garantie auf Gewinne.


Copyright 2016-2024. WH SelfInvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. T: +49 (0)69 271 39 78-0.

Zurück nach oben