Sie sind hier

Risikomanagement im Day Trading (Teil 2)

Im ersten Teil haben wir besprochen, wie man das Handelsrisiko steuert, indem man die Handelsfrequenz kontrolliert. Hier werden wir die anderen zwei Aspekte besprechen - Handelsdauer und Position Sizing.

Handelsdauer

Die Handelsdauer bezieht sich auf die Zeit, die ein Trader in einer Handelsposition verbringt. Je länger Sie den Trade halten, desto größer ist das Risiko, Ihr Geld durch eine entgegengesetzte Preisbewegung zu verlieren, als Sie erwartet hatten. Wenn Sie mit längerfristigen Charts traden, würden Sie die Position natürlich länger halten, aber im Vergleich zu einem Scalper im 1-Minuten-Chart werden Sie weniger Trading-Setups bekommen. Sie haben weitere Stops, was Ihr Risiko erhöht. Und Sie müssen länger in einem Trade bleiben, damit er sich in Ihrem Sinne entwickeln kann. Natürlich haben Sie ein größeres Gewinnpotential im Vergleich zum Scalper. Die folgenden zwei Bilder illustrieren das.

Bild 1: DAX Future FDAX, Stundenchart. NanoTrader Plattform Demo Herunterladen

Trading und Risikomanagement.

In diesem Setup würde ein Trader in fünf Stunden 260 Punkte realisieren können und in den nächsten vier Stunden die Hälfte davon wieder abgeben. Hätte der Trader die Position über Nacht gehalten, hätte er gar den gesamten Gewinn verloren.

Betrachten wir das gleiche Geschehen nun aus der Perspektive des 1-Minuten-Charts. 

Bild 2: DAX Future FDAX, 1-Minuten-Chart. NanoTrader Plattform Demo Herunterladen

Risikomanagement Regeln.

Im 1-Minuten-Chart sehen wir sehr viele Trade-Setups, von denen jedes ein   kleines Risiko hat. Es bedeutet jedoch nicht, dass Trader den Handel mit längeren Zeitrahmen nicht berücksichtigen sollten. Wir werden daher den richtigen Risikomanagementansatz zusammen mit der Positionsbestimmung diskutieren.


Profi-Trader Wieland Arlt über Broker WH SelfInvest...

Torrero Traders Wieland Arlt.

Nehmen Sie an kostenlosen Trading Webinaren und Seminaren teil.


Positionsgröße

Die Positionsgröße ist der wichtigste und schwierigste Aspekt des Risikomanagements. Mit jedem zusätzlichen Kontrakt, mit dem Sie Ihre Position im Markt erhöhen, erhöhen Sie Ihr Risiko. Ihre Positionsgröße hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise Ihrem Handelskapital, Ihrem Risikokapital je Trade, dem von Ihnen gehandelten Markt, dem Handelszeitrahmen / Handelsaufbau und dem Handelsstil (z. B. Scalping, Momentum, Swing). Wir müssen alle diese Faktoren berücksichtigen, um die Positionsgröße für jeden Trade separat zu bestimmen.

Verfügt der Trader über ein Handelskapital von 100.000 Euro, riskiert er bei 2% pro Trade immerhin 2000 Euro, sollte sich der Markt nicht zu seinen Gunsten bewegen. Aber wenn "Sie bereit sind 2 % zu riskieren" bedeutet dies noch lange nicht, dass Sie 2000 € in einem Trade verlieren müssen.

Bild 3: DAX Future FDAX, 5-Minuten-Chart. NanoTrader Plattform Demo Herunterladen

Risiko und Handeln.

Der Trader eröffnete eine Short-Position zu 12334. Sein Stop lag bei 12360. Das sind 26 Punkte entfernt vom aktuellen Markt. Bei 25 € pro Punkt beträgt sein Risiko pro Kontrakt 26 X 25 = 650 €. Mit einem maximalen Risiko von 2000 € kann er also gut 3 Kontrakte handeln. Wenn er jedoch nur 1% (empfohlen) seines Kapitals pro Trade riskieren möchte, beträgt sein maximales Risiko 1000 €. In dem Fall kann er nur mit einem Kontrakt handeln, was ein suboptimaler Handelsstil kennzeichnet.

Die folgende Tabelle zeigt die Positionsgröße basierend auf der Stop-Größe für ein maximales Risiko von 1000 € pro Trade.

Positionsgrösse im Trading.

Wenn der Trader lediglich mit einem Kontrakt handelt, kann er seine Position nicht verkleinern, sollten sich die Marktumstände zu seinen Ungunsten verändern. Wenn er den FDAX auf einem 5-Minuten oder 15-Minuten-Chart handelt, muss er Stops von mehr als 20 Punkten benutzen. In diesem Fall sollte er erwägen, einen anderen Markt zu handeln.

Risikomanagement im Day Trading (Teil 1)

Risikomanagement im Day Trading (Teil 3)


Bester Deutscher Broker.

„Für mich und einige Sitznachbarn der beste Vortrag, den wir in Bezug auf Handelssysteme, Indikatoren usw. bisher gehört hatten.“ – WX

„Die Themen waren inhaltlich sehr interessant, alle Vortragenden sehr kompetent und ich habe für mich viel Lehrreiches mitgenommen.“ – EH

Nehmen Sie an kostenlosen Trading Webinaren und Seminaren teil.

Kostenlose Trading-Webinare und Seminare

Copyright 2016-2020. WH SelfInvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. T: +49 (0)69 271 39 78-0.

Zurück nach oben