Sie sind hier

Kurzfristiges Forex Trading mit Mikro-Kursbewegungen

Ein genauer Blick auf die Bewegungen einer Währung innerhalb eines Tages kann helfen, das Verständnis für die Dynamik dieses Marktes zu vertiefen. Trader untersuchen Forex-Kursbewegungen je nach ihrem persönlichen Trading-Ziel in verschiedenen Zeitrahmen. Für längerfristige Trades sind Kursbewegungen auf einem Mikro-Level weniger wichtig, für Trades in kürzeren Zeitrahmen dagegen sind sie von großer Bedeutung. So genannte Mikro-Kursbewegungen lassen sich am besten in 5-Minuten, 1-Minuten- oder Tick-Charts ermitteln. Diese Charts zeigen besondere Kursaktivitäten an, anhand derer man mit großer Sicherheit die richtigen Ein- und Ausstiegspunkte festlegen kann. Der folgende Artikel stellt die geläufigsten Ansätze von Mikro-Kursbewegungen im Forex-Markt vor und erklärt an konkreten Beispielen, wie man sie sinnvoll traden kann.

Kurs-Ticks und Sentiment

Anzahl und Richtung von Kurs-Ticks können einen Hinweis darauf geben, ob das kurzfristige Markt-Sentiment bullisch oder bärisch ist. Wiederholte Sequenzen von drei bis acht Pips in eine Richtung beispielsweise können als starke Bestätigung betrachtet werden. Wenn zum Beispiel ein Währungspaar massiv abverkauft und jeglicher Erholungsansatz durch mehrere  Abwärtsticks abgewürgt wird, spricht man von einem bärischen Sentiment. Wenn umgekehrt der Kurs wiederholt um viele Ticks nach oben zulegt, liegt ein bullisches Sentiment vor.

Unmittelbare Tick-Umkehrungen können ebenfalls als ein Indikator für das Sentiment dienen. Wenn die Preise immer wieder einen Anlauf in eine Richtung nehmen, aber jedes Mal eine kurzfristige Bewegung in die Gegenrichtung erfolgt, ist das vor allem in der Nähe von Widerständen oder Unterstützungen ein wichtiges Indiz. Versuche, eine Unterstützung oder einen Widerstand zu brechen, die von mehreren Ticks (meist zwei bis fünf) abgestoßen werden, deuten darauf hin, dass dieser Level wahrscheinlich gehalten wird.

Die Tick-Bewegung eignet sich außerdem dafür, die Veränderung des Sentiments zu messen, wenn eine Umkehr unmittelbar bevorsteht. Oft versucht der Kurs umzukehren, wird dann aber in die entgegen gesetzte Richtung gestoßen und endet schließlich in einer Pause, die auf Unentschlossenheit und damit auf eine fortschreitende Veränderung des Sentiments hindeutet. Obwohl dieser Kreislauf von abnehmender Überzeugung, von Unentschlossenheit und Umkehr auch in anderen Märkten vorkommt, tritt er im Forex-Markt verstärkt auf, da der Kurs hier auch ohne Einwirkungen von außen – wie zum Beispiel Nachrichten – fallen oder ausbrechen kann.

Mikro Patterns: Candles und Candle-Schatten

Der 5-Minuten-Chart eignet sich am besten dafür, die MikroKursbewegung auf Basis des Schlusskurses eines Bars oder einer Candle zu messen. Ein Beispiel: Wir haben einen 5Minuten-Candlestick mit einem positiven Schlusskurs, gefolgt von einer starken Aufwärtsbewegung. Dies weist darauf hin, dass  viele Trader erst einmal  abgewartet haben, ob das 5-Minuten-Intervall auch wirklich höher schließt, ehe sie eine Long-Position eröff net haben. Ist der Schlusskurs hingegen negativ und wird von einer weiteren Abwärtsbewegung gefolgt, ist das Sentiment bärisch.

In Bild 1 ist eine große positive Kerze abgebildet, die einen plötzlichen Preisanstieg abbildet und damit auf eine positive Stimmung hinweist. Sollte dieser Anstieg jedoch von einer etwa gleich langen negativen Candle (einer so genannten „Counter Candle“) gefolgt werden, an der der Kurs nahezu den gesamten Gewinn wieder abgibt, ist das wahrscheinlich ein Zeichen für ein kurzfristiges bärisches Sentiment. Counter Candles können aber auch ein Zeichen für eine bullische Umkehr sein, wenn eine große bärische Kerze von einer ähnlich großen bullischen Kerze gefolgt wird.

Bild 1. Counter Candles. Hier sehen Sie das Währungspaar EUR/JPY im 5-Minuten-Chart. Die große bullische Counter Candle nach der etwa gleich langen roten Kerze zeigt einen plötzlichen Kursanstieg an und weist damit auf eine Trend- beziehungsweise Sentiment-Umkehr hin. Analog dazu signalisiert die bärische Counter Candle nach der etwa gleich langen weißen Kerze eine Trend- beziehungsweise Sentiment-Wende nach unten.

Forex Daytrading.

Beste Trading-Plattform für Trader.

Ein hervorragendes Mittel, um die Kursbewegung zu ermitteln, ist der so genannte Candle-Schatten oder Kerzendocht. Dabei handelt es sich um eine obere beziehungsweise untere dünne Linie, die den Höchst- beziehungsweise Tiefstkurs darstellt. Die Länge eines Candle-Schattens stellt die Stärke der jeweiligen Kursbewegung dar. 

Wenn zum Beispiel ein deutlicher Anstieg von einer ähnlich starken Abwärtsbewegung gefolgt wird (in derselben Candle), würde das einen langen oberen Schatten zur Folge haben. Dieser deutet auf einen kurzfristigen Widerstand hin, der für einen weiteren Anstieg  zunächst überwunden werden müsste. Analog dazu würde eine Abwärtsbewegung, gefolgt von einem Aufwärtsschub, eine Kerze mit einem langen unteren Schatten bilden, der auf eine Unterstützung hinweist. Je öfter diese beiden verschiedenen Bewegungen wiederholt werden, desto sicherer sind die Widerstands- und Unterstützungszonen.

Eine Serie von Candles mit höheren Tiefs und langen unteren Schatten verstärkt das bullische Sentiment, wohingegen mehrere Candles mit tieferen Tiefs und langen unteren Schatten kurzfristig bärisch sind. Das Gegenteil triff t für lange obere Schatten und höhere oder tiefere Hochs zu. In Bild 2 sehen wir nun, wie man lange Candle-Schatten zur Bestimmung der Ein- und Ausstiegspunkte nutzen kann: Der Einstieg erfolgt nach einer Candle mit einem langen unteren Schatten. Der Umkehr- und damit Ausstiegspunkt liegt unmittelbar nach der Kerze mit einem langen oberen Schatten.

Bild 2. Lange Candle-Schatten. Hier sehen Sie das Währungspaar USD/JPY im 5-Minuten-Chart. Lange Candle-Schatten können sowohl eine Richtungsänderung anzeigen als auch Unterstützungs- und Widerstandszonen bestimmen. Eine Candle mit einem langen unteren Schatten signalisiert eine Trendwende nach oben und generiert damit ein Kaufsignal. Eine  Candle mit einem langen oberen Schatten zeigt eine Umkehr nach unten an und generiert damit ein Verkaufssignal.

Forex Day Trading.

Beste Trading-Plattform für Trader.

Candle-Schatten sollten wie alle anderen technischen Analysemittel immer im Kontext des jeweiligen Trends interpretiert werden. Wenn die vom Schatten angegebene Richtung mit dem längerfristigen Trend übereinstimmt, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Trend länger in diese Richtung läuft. Im Gegensatz dazu ist die vom langen Schatten angegebene Richtung, wenn sie dem langfristigen Trend entgegen gesetzt ist, zwar noch gültig, aber als Indikator für die zukünftige Richtung nicht mehr so zuverlässig.

SPITZEN WEISEN DEN WEG

Eine Kursspitze ist eine plötzliche und auff ällige Kursbewegung in eine Richtung. Solche Spitzen kommen in allen Größen vor: von sehr klein (fünf bis zehn Pips) bis zu sehr groß (100 oder mehr Pips). Aber auch geringe Spitzenbewegungen können ein Zeichen für zukünftige Kursrichtungen sein.

Ein kleines Hoch (Tief) in einer Seitwärtsbewegung weist darauf hin, dass diese Bewegung sich wahrscheinlich in Richtung der Spitze fortsetzt. Wenn eine Aufwärtsspitze jedoch in einem Aufwärtstrend erscheint, unterschreitet der Kurs meist erst noch einmal die Kursspitze, bevor er zu ihr zurückkehrt und weiter nach oben ansteigt (Bild 3).

Bild 3. Kursspitzen in einem Aufwärtstrend. Hier sehen Sie das Währungspaar EUR/JPY im 1-Minuten-Chart. In einem Aufwärtstrend erscheint eine Kursspitze nach oben. Bevor der Kurs allerdings weiter ansteigt, unterschreitet er erst noch einmal diese Spitze und kehrt anschließend zu dieser zurück. Danach läuft er weiter nach oben.

Forex Scalping.

Beste Trading-Plattform für Trader.

Eine Umkehr wird angezeigt, wenn ein langsamer und konstanter Kursrückgang über eine kurze Periode (zum Beispiel 30 bis 60 Minuten) plötzlich von einer aufwärts gerichteten Spitze von zehn bis 15 Pips (einem so genannten „Rebellion Spike“) unterbrochen wird. Oder umgekehrt, wenn der Kurs einen langsamen und konstanten Anstieg mit einer plötzlich abwärts gerichteten Spitze macht, die häufig ein Zeichen für einen kurzfristigen Höchstpunkt ist.

Pattern-Kombinationen wie beispielsweise eine Candle mit einem langen unteren Schatten in Verbindung mit einem Rebellion Spike können stärkere Umkehrsignale liefern als einfache Patterns. Bild 4 zeigt ein Beispiel: In einem langsam abnehmenden Kursverlauf erscheint eine Candle mit einem langen unteren Schatten. Danach folgt ein zehn Pip Rebellion Spike und weist damit auf eine Trendumkehr nach oben hin. Der Einstiegspunkt für einen Long Scalp-Trade liegt also nach einer Candle mit einem langen unteren Schatten und einem Rebellion Spike.

Bild 4. Rebellion Spike. Hier sehen Sie das Währungspaar EUR/JPY im 5-Minuten-Chart. Häufig kommt es zu einer Trendumkehr, wenn ein beständiger Trend plötzlich von einem Rebellion Spike unterbrochen wird, der in die entgegen gesetzte Richtung zeigt. Die Candle mit einem langen unteren Schatten wird von einem 10 Pip Rebellion Spike nach oben gefolgt. Dadurch werden eine Umkehr nach oben und ein Kaufsignal für einen Long ScalpTrade generiert.

Kurzfristig Forex traden.

Beste Trading-Plattform für Trader.

UNTERSTÜTZUNGS- UND WIDERSTANDSPUNKTE

Die Anwendung von Mikro-Kursbewegungen eignet sich  vor allem dafür, Ein- und Ausstiegsentscheidungen an Unterstützungs- und Widerstands-Levels zu treff en. Dabei handelt es sich um Regionen, bei denen es oft nur wenig oder gar keine Anhaltspunkte auf die weitere Kursentwicklung gibt. Die richtige Entscheidung an solchen Punkten kann zu einem beträchtlichen Gewinn führen.

Sobald der Kurs eine Unterstützung erreicht hat, sollten die Aufwärts- und Abwärts-Tick-Bewegungen genau beobachtet werden. Achten Sie auf Bild 5: Der Kurs erreicht die Unterstützung und nun wird mittels leichter Aufwärtsbewegungen versucht, diese Unterstützung zu halten. Sie sehen, zunächst gelingt dies auch. Es folgt sogar ein plötzlicher Anstieg weg vom Unterstützungspunkt. Doch kurze Zeit später geht es schon wieder zurück zum kritischen Unterstützungspunkt, bevor der Kurs endgültig nach unten abfällt. Diese Bewegung ist ein deutlicher Indikator für die Schwäche und den wahrscheinlich anhaltenden Abwärtstrend des Kurses und generiert damit den Einstiegspunkt für einen Short Scalp-Trade.

Bild 5. Unterstützungs- und Widerstandspunkte. Hier sehen Sie das Währungspaar USD/JPY im 1-Minuten-Chart. Der Kurs erreicht eine kurzfristige Unterstützungszone, von der er kurz nach oben ansteigt. Nachdem er allerdings wieder zu diesem Unterstützungspunkt zurückgekehrt ist, fällt der Kurs deutlich nach unten ab. Dies spricht für einen anhaltenden Abwärtstrend und generiert den Einstiegspunkt für einen Short Scalp-Trade.

Forex Trader.

Beste Trading-Plattform für Trader.

FAZIT

Untersuchungen von Mikro-Kursbewegungen sind ein wertvolles Analysemittel für Forex Trader. Sie zeigen mögliche Trendwenden an und generieren sichere Kauf- beziehungsweise Verkaufssignale. Vor allem in Kombination mit anderen Patterns (zum Beispiel ein langer unterer Schatten mit einem Rebellion Spike) liefern sie starke Umkehrsignale.

Dabei können sie unter unterschiedlichen Bedingungen Hilfestellung leisten, sowohl in Zeiten niedriger Volatilität und wenig Umsatz wie auch im umgekehrten Szenario oder bei der Veröff entlichung von Nachrichten. Diese Bedingungen ändern sich je nach dem, welche Zeitperiode oder welches Währungspaar untersucht wird.

Eine Kombination mehrerer Indikatoren ist für gewöhnlich zuverlässiger als ein einzelner Indikator. Aus diesem Grund sollte Mikro-Kursbewegung immer in Verbindung mit anderen technischen Analysemitteln wie beispielsweise einem Gleitenden Durchschnitt eingesetzt werden.

Mindestens ebenso wichtig für erfolgreiches Forex Trading ist aber auch das richtige Verständnis für kurz- und längerfristige Trends eines Währungspaares und des jeweiligen fundamentalen Sentiments. Außerdem sollte sich jeder Forex Trader mit  den Kurs- und Volatilitätsmerkmalen seines Währungspaares vertraut machen und diese genau beobachten  und analysieren. Quelle: Traders' Mag.

Copyright 2016-2019. WH SelfInvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. T: +49 (0)69 271 39 78-0.

Zurück nach oben