Sie sind hier

CoT-Report: Händler wechseln zu Netto-Longpositionen im Euro

COT-Report-Logo

Während die Händler zu Netto-Longpositionen im Euro-Future wechselten, sanken im Wochenvergleich die Netto-Longpositionen in Dollar-Index-Futures so schnell wie seit Dezember 2020 nicht mehr.

Die Highlights des letzten Reports (Stand: 20. September 2022):

  • Großspekulanten wechselten zu Netto-Longpositionen im Euro-Future.
  • Netto-Longpositionen in Dollar-Index-Futures sanken im Wochenvergleich so schnell wie seit Dezember 2020 nicht mehr.
  • Händler waren bei NZD-Futures so pessimistisch wie seit 15 Wochen nicht mehr.
  • CAD-Händler waren kurz davor, auf Netto-Short-Positionen umzuschwenken.
  • Große Spekulanten verringerten ihre Netto-Short-Positionen in Gold-Futures die sechste Woche in Folge.
  • Das Netto-Short-Engagement bei Silber stand kurz davor, in ein Netto-Long-Engagement umzuschlagen.
  • Händler wechselten zu Netto-Longpositionen bei Platin-Futures.

Hinweis

Handeln mit COT-Daten ist nur möglich mit Futures.

Kostenlose E-Books ...

Futures Volumenhandel

Futures Trading Orderflow


EUR/USD-Futures-Positionierung

Was auf diesem Diagramm auffällt, ist, dass EUR/USD weiterhin auf Talfahrt geht, während die Marktpositionierung immer weniger bärisch ist. Wir hatten vor einigen Wochen davor gewarnt, dass die Netto-Short-Positionierung ein Stimmungshoch erreicht hat, und seither ist die bärische Positionierung auf ein 3-Monats-Tief gesunken. Der Grund dafür ist die Eindeckung von Short-Kontrakten, die mit 81,5.000 Short-Kontrakten bei sehr geringem Long-Interesse geschlossen wurden.

Da die Preise jedoch weiter fallen, ist es klar, dass die Preise nicht auf ein Stimmungsextremum gestoßen sind - auch wenn die Positionierung darauf hindeutet. Wir sollten auch berücksichtigen, dass der CFTC-Bericht vor der hawkishen FOMC-Sitzung der letzten Woche erstellt wurde, so dass einige der Bären wieder an den Tisch zurückgekehrt sein könnten. Käufer auf der Hut?

Graphical Display of EUR und USD Futurespositionen

Positionierung der Gold-Futures

Großspekulanten haben ihr Vertrauen in Gold insgesamt weiter verloren. Ihr Netto-Long-Engagement fiel die sechste Woche in Folge und erreichte den niedrigsten Stand seit Mai 2019. Die verwalteten Fonds haben jedoch eine viel klarere Vorstellung davon, wohin sich die Goldpreise ihrer Meinung nach bewegen könnten, da das Netto-Short-Engagement dieser Gruppe auf den niedrigsten Stand seit November 2018 stieg. Die Brutto-Short-Positionen nahmen in der sechsten Woche in Folge zu, ebenso wie die Brutto-Long-Positionen.

Es ist schwierig, ein positives Argument für Gold zu konstruieren, solange die US-Notenbank die Falkenhaltung beibehält, und vielleicht müssen wir warten, bis die befürchtete Rezession Realität wird - was dazu führen könnte, dass die US-Notenbank die Zinsen senkt -, bevor der Status des Goldes als sicherer Hafen wiederhergestellt wird.

Graphical display of Gold engagements


Trader lesen dazu auch:


Kostenlose Trading-Webinare und Seminare

Kostenlose Demos

US-Aktien ohne Kommission kaufen

Freestoxx ist ein kommissionsfreier Service für den Kauf von  US-Aktien

Das SignalRadar

Das SignalRadar zeigt Live-Trades von verschiedenen Trading-Strategien.

Managed Account

Großartige Ergebnisse und sehr empfehlenswert: der Investui-Service

Broker

WH SelfInvest bietet den NanoTrader an. Fragen Sie einen Rückruf an.

Marktanalysen

Marktinformation für aktive Anleger und Trader.

Copyright 2016-2022. WH SelfInvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. T: +49 (0)69 271 39 78-0.

Zurück nach oben