Sie sind hier

Börse – Börsen-Guru Buffett mit Gewinneinbruch, aber Cash-Rekord

August 2019. Bei Warren Buffetts Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway lief das Geschäft zuletzt weniger rund. Trotzdem erreichten die Barreserven einen neuen Rekordwert. Den 88-jährigen Staranleger bringen die vielen überschüssigen Mittel jedoch eher unter Druck. Doch dass die Geschäfte im vergangenen Quartal angesichts der schwächeren US-Wirtschaft nicht ganz so rund liefen, hielt die 88-jährige Investorenlegende nicht davon ab, einen neuen Rekord an überschüssigen Cash-Reserven anzuhäufen.


Kostenlose E-Books:

Fibonacci Trading

Scalping


Damit dürfte der Anlage- und Übernahmedruck weiter ansteigen - viele Aktionäre sehnen schon lange Buffetts nächsten großen Deal herbei. Im zweiten Quartal fiel das operative Ergebnis von Berkshire Hathaway im Jahresvergleich um elf Prozent auf 6,1 Milliarden Dollar (5,5 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Samstag in Omaha im US-Bundesstaat Nebraska mitteilte. Die abflauende US-Konjunktur machte sich in der Bilanz bemerkbar, besonders das wichtige Versicherungsgeschäft rund um den US-Branchenriesen Geico warf deutlich weniger Geld ab.

Trotz des schwächeren Betriebsgewinns legten die Barreserven von Berkshire Hathaway im abgelaufenen Quartal abermals deutlich zu. Ende Juni saß Buffett auf liquiden Mitteln von rund 122 Milliarden Dollar - damit wurde der bisherige Rekordwert von Ende 2017 in den Schatten gestellt. Aktionäre sehen das viele überschüssige Geld allerdings eher skeptisch, sie fiebern schon lange auf einen großen Deal hin. Auch Buffett selbst würde die Mittel lieber in Übernahmen stecken. Er tut sich aber schon seit geraumer Zeit schwer, attraktive Firmen zu finden, die seinen Preisvorstellungen entsprechen.


Trading lernen.

Aktivitäten und kostenlose Kurse

Copyright 2016-2020. WH SelfInvest, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. T: +49 (0)69 271 39 78-0.

Zurück nach oben